Wenn ein “Grossraumbüro” seinen Namen verdient

Zentrale-Facebook_dpa

Firmenchef Mark Zuckerberg hat eine Mission: Er möchte die Menschen dieser Welt miteinander vernetzen. Damit beginnt er im eigenen Haus in Menlo Park, CA: Ab Ostern 2016 sollen dort im neuen Facebook-Firmenareal fast 3’000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im selben Raum arbeiten– er und CEO Sheryl Sandberg inklusive.

Star-Architekt Frank Gehry schuf ein Großraumbüro in XXL-Format: knapp vier Hektar Grundfläche. Mehrere tausend Menschen sollen unter einem – grünen – Dach möglichst unkompliziert miteinander kommunizieren können, um neue Ideen zu generieren. mehr

Auch wenn es hier um ein Extrem-Experiment geht, ist es unangebracht, die Stirn in Skepsisfalten zu legen. Die Prognose des «Zukunftsletter» (www.zukunftsinstitut.de) sieht hier bereits alle Elemente des Büros von morgen:

  • keine persönlichen Schreibtische mehr
  • keine Telefone
  • weitgehender Verzicht auf Papier
  • leichte Kontaktaufnahme und Gruppenbildung
  • wer Isolation will, arbeitet im Homeoffice; die Firma ist ein Ort der Gemeinschaft

Das hatten wir fast alles schon ansatzweise – und es war kein Erfolg. Mal sehen, ob sich etwas mit dem XXL-Vorbild ändern wird…