, ,

BPW D-A-CH-Treffen: Wie Frauen die digitale Zukunft gestalten

BPW D-A-CH-Treffen
Weiler (Allgäu) – 15.-17. Juni 2018

Deutschland, Österreich und die Schweiz wechseln sich alle drei Jahre als Gastgeberinnen für eine deutschsprachige Tagung ab. In diesem Jahr sind es die deutschen BPW Business and Professional Women, die zu einer hochaktuellen Zusammenkunft unter dem Motto «Arbeit hoch 4 oder Karriere 4.0. Wie Frauen die digitale Zukunft gestalten» nach Weiler (Allgäu) einladen.

„Am Samstag beleuchten Expertinnen Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung für Arbeit und Leben. In Workshops wird der Umgang mit den digitalen Medien praktisch erprobt und im länderübergreifenden Austausch intensiv genetzwerkt – offline und ganz real.

Am Sonntag werden Wissen und Ideen für die überregionale Zusammenarbeit ausgetauscht, erarbeitet oder schon überregionale Projektgruppen gestartet.

Als Keynote Speaker freuen wir uns auf Dr. Monique R. Siegel (Trendforscherin und Expertin für den Female Shift und Wirtschaftsethik); weitere Keynote Speaker werden bekannt gegeben.“ (Quelle: BPW-Programm)

Ich freue mich auch, mit der ersten Präsentation dieser Tagung die Entwicklungen zu beleuchten, die dazu geführt haben, dass sich Frauen intensiv mit der digitalen Zukunft beschäftigen. Sehen wir uns in Weiler?

Anmeldung und Programmdetails finden Sie auf bpw-germany.de


/
,

Sind Sie dabei gewesen?

Veranstaltungsort: Zunfthaus "zur Meisen", Zürich

DIVERSITY IN ACTION

Diversity: einer der meistgebrauchten, gleichzeitig aber auch meist missverstandenen Begriffe. Dabei ist es eine Entwicklung, die uns alle betrifft, denn es geht ja nicht nur, wie das oft gesehen wird, um die Integration von Frauen in die Wirtschaft.

Die Frühjahrsveranstaltung des Vereins «ThinkTank FEMALE SHIFT» am 9. April stand unter dem Motto DIVERSITY IN ACTION; sie hat für neue Erkenntnisse gesorgt und persönliche Konsequenzen bewirkt, die die Entscheidungsfindung in Zukunft beeinflussen können.

Hier finden Sie eine Auswahl von Reaktionen auf diesen Anlass. Falls Sie ihn verpasst haben: Halten Sie Ausschau nach dem nächsten Save-the-Date auf unserer Website – Sie werden bald fündig werden…


/
,

Ein Radio-Interview mit Echo

Regina Mehler, Women Speaker Foundation (l.); Marion Fuchs, Interviewpartnerin, Leiterin der Planungsredaktion Br3 (r.)

Die Vorfreude war gerechtfertigt

Ich liebe es, Radiosendungen zu machen, und hatte mich dementsprechend auf das Interview bei Bayern3 gefreut. Die Vorfreude war gerechtfertigt – ich habe die Aufnahme genossen. Besonders beeindruckend: Der Moderator war ein Grippeopfer geworden, und so musste eine Kollegin kurzfristig für ihn einspringen. Marion Fuchs hatte sich trotz der kurzen Vorbereitungszeit hervorragend eingearbeitet, war eine äusserst angenehme Interviewpartnerin und hat dafür gesorgt, dass ich mich wohlfühle.

Irgendetwas müssen wir wohl richtig gemacht haben: Das Echo auf die Sendung hat unter anderem fast vier Dutzend Newsletter-Bestellungen generiert – herzlichen Dank! Hier können Sie den Podcast herunterladen, auf dieser Website den m-to-m-Newsletter und auf www.femaleshift.org den Newsletter des ThinkTanks bestellen, falls Sie nicht schon zu den Abonnenten gehören.

 


/

Direkt aus München: «Mensch, Otto / Theile»

BAYERN 3 «Mensch, Otto!» gewinnt 2014 den Deutschen Radiopreis

Mit grosser Freude habe ich die Einladung des Münchner Radio-Senders BAYERN3 angenommen, in der einstündigen Sendung «Mensch, Otto / Theile» etwas über mein Leben zu erzählen. Die Sendung wird am Mittwoch, 24. Januar, 19.00 Uhr, ausgestrahlt.

Mi., 24.1.: Monique R. Siegel (Wirtschaftsethikerin)

Die Wirtschaftsethikerin Monique R. Siegel kämpft für die Karrierechancen von Frauen. Doch für sie ist klar: Wir haben keine Zeit mehr, um über weibliche Diskriminierung zu diskutieren. Brauchen wir auch nicht. Denn die Veränderungen sind aus ihrer Sicht längst da. Frauen sind jetzt gefragt, zu zeigen, was sie wirklich können. Monique R. Siegel, Jahrgang 1939, erlebte eine von Armut und Erniedrigungen geprägte Kindheit. Der Erfolg wurde ihr nicht in die Wiege gelegt. Wohl aber Willensstärke und ein ungeheurer Wissensdrang. Sie jobbte, studierte und promovierte in New York. 1971 kehrte sie zurück nach Europa und lebt und arbeitet seither in der Schweiz. Sie hat den Wandel der Frauenbewegungen durch die Jahrzehnte verfolgt. Anfang der 1980er Jahre machte sie sich mit einer Beratungsfirma selbständig. Sie hinterfragt, warum Frauen den Männern eigentlich um Längen voraus sind – und trotzdem ihre Chance oft verpassen.

Hier der LINK zur Sendung:
https://www.bayern3.de/mensch-otto–mensch-theile

Und hier der Podcast-LINK zum Herunterladen:
https://www.br.de/mediathek/podcast/mensch-otto-mensch-theile/570


/