12. Januar 2016: Ihr Abend mit Heinrich Heine?

AUSGEBUCHT! Anmeldung nicht mehr möglich.

Lob aus berufenem Munde für den „Dritten im Bunde“ meiner privaten kleinen Treppe von deutschsprachigen Lieblingsschriftstellern; an diesem Kommentar des ehemaligen „Literaturpapstes“ Marcel Reich-Ranicki (1920-2013) hätte Heinrich Heine sicher Freude gehabt:

  • Der Wohlklang, der Scharfsinn und der Stil – und damit ist schon charakterisiert, was Heines bahnbrechendes Werk von beinahe allen seinen Vorgängern und beinahe allen seinen Nachfolgern unterscheidet. Bahnbrechend? Ist das nicht ein gar zu großes Wort? Nein, ich nehme es nicht zurück, ich werde es auch nicht abmildern […].
  • Ihm ist geglückt, was Europa den Deutschen kaum mehr zutraute: ein Stück Weltliteratur in deutscher Sprache.“

Der Platz ist beschränkt; die Vorlesung findet in kleinem Kreis statt. Wenn Sie also Heine näher kennenlernen wollen, empfiehlt sich eine frühe Anmeldung.

Ort: Büro MRS, Niederdorfstrasse 90, 8001 Zürich
Datum: Dienstag, 12. Januar 2016
Zeit: 17.30-19.30 Uhr;
Türöffnung: 17.15 Uhr
Eintritt: CHF 80.00, inkl. Apéro (Abendkasse)
Anmeldeschluss: Mittwoch, 30. Dezember 2015, 12.00 Uhr (Anmeldung obligatorisch)


 


/

Ein Abend mit Heinrich Heine

Save-the-date, wenn Sie den Abend des 22. Oktober in der Gesellschaft von Heinrich Heine verbringen wollen.

Lob aus berufenem Munde für den „Dritten im Bunde“ meiner privaten kleinen Treppe von deutschsprachigen Lieblingsschriftstellern; an diesem Kommentar des ehemaligen „Literaturpapstes“ Marcel Reich-Ranicki (1920-2013) hätte Heinrich Heine sicher Freude gehabt:

  • Der Wohlklang, der Scharfsinn und der Stil – und damit ist schon charakterisiert, was Heines bahnbrechendes Werk von beinahe allen seinen Vorgängern und beinahe allen seinen Nachfolgern unterscheidet. Bahnbrechend? Ist das nicht ein gar zu großes Wort? Nein, ich nehme es nicht zurück, ich werde es auch nicht abmildern […].
  • Ihm ist geglückt, was Europa den Deutschen kaum mehr zutraute: ein Stück Weltliteratur in deutscher Sprache.“

Der Platz ist beschränkt; wenn Sie Heine näher kennenlernen wollen, empfiehlt sich eine frühe Anmeldung.

Ort: Hotel Central, 8001 Zürich
Datum: Donnerstag, 22. Oktober 2015
Zeit: 17.30-19.30 Uhr;
Türöffnung: 17.00 Uhr
Eintritt: CHF 95.00, inkl. Apéro
(Abendkasse)
Anmeldeschluss: Montag, 19. Oktober 2015, 12.00 Uhr
(Anmeldung obligatorisch)

 

Oops! Wir konnten dein Formular nicht lokalisieren.


/

Die Industrielle Revolution: Erfindungen, Entdeckungen, Entwicklungen

Im letzten Drittel des 18. Jahrhunderts beginnt in England eine Umgestaltung der Gesellschaft – technisch, wirtschaftlich und sozial -, die sich rapide und spannungsgeladen über weite Teile Europas verbreitet.

Sie bewirkt den dramatischen Übergang von der Agrar- zur Industriegesellschaft, dessen Auswirkungen bis Ende des 20. Jahrhunderts die Welt beherrschen und noch heute spürbar sind.

Zeit: Dienstag, 30. Juni 2015, 17.00-20.00 Uhr
Ort: Büro MRS, Niederdorfstrasse 90, 8001 Zürich
Teilnahmegebühr: CHF 80.00 (Abendkasse); nur noch 4 Plätze frei!
Anmeldeschluss: Montag, 29. Juni, 17.00 Uhr 


/

Das Viktorianische Zeitalter – Ära des Imperialismus

Wiederum gibt eine britische Königin einem Zeitalter ihren Namen: Unter Queen Victoria, die von 1837 bis 1901 regiert, erlebt England aufgrund der Industriellen Revolution sowie des Kolonialismus einerseits einen beispiellosen wirtschaftlichen Aufschwung, andererseits eine Epoche der Prüderie, Sittenstrenge und «bürgerlichen» Moral.

Zeit: Dienstag, 9. Juni 2015, 17.00-19.30 Uhr
Ort: Büro MRS, Niederdorfstrasse 90
Teilnahmegebühr: CHF 80.00 (Abendkasse) Nur noch 3 Plätze frei!
Anmeldeschluss: Montag, 8. Juni, 17.00 Uhr


/

Ein Abend mit Gotthold Ephraim Lessing

Gotthold Ephraim Lessing, der uns Theaterfiguren wie «Minna von Barnhelm» und «Nathan der Weise» geschenkt hat, war vieles:

  • deutscher Dichter und europäischer Denker
  • wortgewandter Kämpfer und wahrheitssuchender Polemiker
  • unbestechlicher Literaturkritiker und fortschrittlicher Literaturerneuerer.

Lernen Sie ihn kennen und schätzen; entdecken Sie seine Zeitlosigkeit!

Ort: Hotel Central, 8001 Zürich
Datum: Donnerstag, 4. Juni 2015
Zeit: 17.30-19.30 Uhr;
Türöffnung: 17.00 Uhr
Eintritt: CHF 95.00, inkl. Apéro
(Abendkasse)
Anmeldeschluss: Montag, 1. Juni 2015, 12.00 Uhr
(Anmeldung obligatorisch)


/

Bismarck und die Folgen

Er heisst nicht umsonst „Der Eiserne Kanzler“: Otto von Bismarck, Landwirt aus Pommern mit Jura-Studium, stellt die Heeresreform in den Mittelpunkt seiner frühen politischen Tätigkeit, bei der er sich als kühler Stratege und gewiefter Taktiker zeigt, und erwirkt damit die Vormachtstellung Preussens. Wie hat sich das für Preussen ausgewirkt?


/

Wenn Alt & Jung aufeinandertreffen

In unseren Breitengraden gehen wir auf die Zielgerade „90 Jahre“ als durchschnittliche Lebenserwartung zu. Damit verschieben sich viele Aufgaben, Erwartungen und Verantwortlichkeiten. Im zweiten Themen-Abend-Duopack untersuchen wir, wie sich das Zusammenspiel von Alt & Jung derzeit gestaltet: Ist es „zusammen“ oder eher „gegeneinander“? Details dazu finden Sie hier.

Facts & Figures
Format: Präsentation – Diskussion – Apéro
Ort: Büro MRS, Niederdorfstrasse 90, 8001 Zürich
Datum: Dienstag, 5. Mai
Zeit: 17.30-19.30 Uhr
Teilnehmerzahl: 10-12
Anmeldeschluss: Anmeldung nicht mehr möglich!


/

Königreich Italien: Die Geburt eines Landes

Vittorio Emanuele II, König von Piemont, dem „Preussen Italiens“, ist der Mann, der die Sehnsucht nach einem italienischen Nationalstaat Wirklichkeit werden lässt, mit Hilfe von Camillo Cavour, Giuseppe Mazzini, Giuseppe Garibaldi und dem dritten Giuseppe – Verdi. Und Giuseppe Tomasi di Lampedusa hat diesem Prozess in seinem Roman «Il Gattopardo» ein Denkmal gesetzt.

Zeit: Dienstag, 14. April 2015, 17.00-19.30 Uhr
Ort: Büro MRS, Niederdorfstrasse 90
Teilnahmegebühr: CHF 80.00 (Abendkasse) Nur noch 3 Plätze frei!
Anmeldeschluss: Montag, 13. April, 17.00 Uhr


/

Soziale Umwälzungen: Zwischen Kapital und Kommunismus

Anfang 1848 erscheint ein Pamphlet mit dem Titel «Das kommunistische Manifest». Autoren sind ein Journalist aus Trier namens Karl Marx und ein Fabrikant aus Wuppertal, namens Friedrich Engels. Es bleibt fast unbemerkt, ist jedoch der Auslöser für die Emigration des Journalisten nach London, wo er «Das Kapital» schreiben – und damit Europa und die Weltwirtschaft für immer verändern wird.

Zeit: Dienstag, 31. März 2015, 17.00-19.30 Uhr
Ort: Büro MRS, Niederdorfstrasse 90
Teilnahmegebühr: CHF 80.00 (Abendkasse) Nur noch 3 Plätze frei!
Anmeldeschluss: Montag, 30. März, 17.00 Uhr


/

Zweitauflage des ersten Themen-Abends

Arbeit, Familie, Lebensplanung: Begriffe, die in unserem Leben eine grosse Rolle spielen und unter denen wir uns alle etwas vorstellen können. Allerdings hat das Meiste dieser Vorstellungen nur noch wenig mit der heutigen Bedeutung dieser Begriffe zu tun.

In einer neuen Veranstaltungsreihe werden wir versuchen, Bedeutung und Herkunft solcher Begriffe zu erkennen und sie in einen neuen Kontext zu stellen.

Zweitauflage: Donnerstag, 19. März 2015, 17.30-19.30 Uhr
Büro MRS, Niederdorfstrasse 90, 8001 Zürich

Thema: „Arbeit im 21. Jahrhundert: Lust und Leidenschaft oder Frust und Fron?” Details dazu finden Sie hier.

Teilnehmerzahl: 10-12

Anmeldeschluss: 15. März 2015


/