Willkommen


siegel.ch

Anlässe – Bücher – Projekte: das gesamte MRS-Angebot für Veranstaltungen, öffentlich oder firmenintern.


eurokultur.ch

Europa: von der Antike bis heute. In einer multimedialen Vorlesungsreihe die Vergangenheit kennenlernen, um die Gegenwart zu verstehen und die Zukunft zu gestalten.

futurama.ch

Hier geht es um IHRE Zukunft. Die Angewandte Trendforschung sagt Ihnen, wohin die Reise geht, die Angewandte Ethik zeigt Ihnen, wie Sie dorthin kommen.

lipstick-to-laptop.ch

Die Website für Frauen, die auch Männer lesen sollten. Unsere interessante Vergangenheit – unsere aufregende Gegenwart – unsere spannende (gemeinsame) Zukunft.

Termine, Termine, Termine…

Hier finden Sie Hinweise auf Veranstaltungen in naher Zukunft, die Sie interessieren könnten. Egal, ob Sie (noch) eine echte Agenda benutzen oder sich den Weg durch den Termindschungel elektronisch bahnen – wichtig ist, Informationen rechtzeitig zu bekommen, damit Sie keine für Sie relevanten Anlässe verpassen.
Save the date(s)

21./22. August 2014, Thun
EVENTUM-Konferenz: «Macht – machen»
Keynote Eröffnung am 21. August: MRS

02. September 2014, Zürich
«Zeiterscheinungen unter der Lupe»
Megatrend «Female Shift»

05. September 2014, Zürich
Vernissage MRS-Buch «War’s das schon?»
Peter Hartmeier im Gespräch mit der Autorin

11. September 2014, Zürich
«Das Europa der Aufklärung»
Die Aufklärung: Philosophie und Politik

…und demnächst:

04. November 2014, Zürich
«Zeiterscheinungen unter der Lupe»
Megatrend «Globalisierung»

Aktuell und angesagt

«Zeiterscheinungen unter der Lupe»

Die Mini-Serie zu Megatrends

Herbst 2014: Megatrend «Female Shift»


Nach den beiden Vorlesungen zu den wichtigen Megatrends «Gesundheit» und «Neo-Ökologie» wird uns als nächstes die Entwicklung beschäftigen, die unsere Gesellschaft in den nächsten Jahrzehnten tiefgreifend prägen wird und die unter der Bezeichnung «Female Shift» bekannt ist.


Es sind die Auswirkungen dieses Megatrends, die auch die Grundlage zu meinem jüngsten Buch «War’s das schon?» liefern: die unaufhaltsame Verlagerung von Einflussnahme einerseits und Verantwortung andererseits von den Männern zu den Frauen. Der Grund dafür: Weltweit haben in der Gruppe der «Millennials», den nach 1980 Geborenen, die jungen Frauen ihre männlichen Zeitgenossen in Bezug auf Bildung überholt.


Wie es dazu gekommen ist und wie diese Tatsache die Welt verändern wird – das ist unser Thema am Dienstag, 2. September, 17.30 – 19.30 Uhr.

Details und Anmeldung